Unsere Schülerschaft

Die Don-Bosco-Schule wird von Schülerinnen und Schülern im Alter von 6 bis 20 Jahren mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen besucht. Es sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die

  • mit Herz, Hand und Kopf lernen,
  • die mehr Zeit und individuelle Hilfen zur Entfaltung ihrer Möglichkeiten brauchen,
  • bei denen das lebenspraktische, handlungsorientierte und alltagsbezogene Lernen im Vordergrund steht,
  • die vielfältige personelle und materielle Unterstützung benötigen, um in ihrer geistigen Entwicklung, Wahrnehmung, Motorik, Kommunikation und sozial-emotionalen Entwicklung gefördert zu werden und
  • deren Entwicklungspotenziale im Rahmen von Klassenunterricht, Einzelförderung, Kursen und Arbeitsgemeinschaften sowie Therapien geweckt und gestärkt werden.

Bei allen Schülerinnen und Schülern werden die Lernausgangslage und individuellen Lernbedürfnisse vor der Ein- oder Umschulung durch eine Förderschullehrkraft festgestellt. Sie haben einen Förderbedarf nach dem sie in ihrer Entwicklung ganzheitlich gefördert werden.
Ausprägungen zeigen sich in originellen Verhaltensweisen, Fehlen von Lautsprache, Entwicklungsbedarfe und Notwendigkeit der Unterstützung in der Selbstversorgung, bei alltäglichen Verrichtungen und der Kommunikation. Besonderen Schutz und einfühlsame Begleitung erhalten Schüler, die emotional hoch belastet und/oder traumatisiert sind und in keiner anderen Schulform aufgenommen werden.