Ich habe heute gute Laune. Und du?

Wie ist das eigentlich, wenn ich meine Laune zeige und jeden sie spüren lasse? Wie ist das, wenn ich böse schaue und meinen Mitmenschen unhöflich begegne? Wie ist das eigentlich, wenn ich traurig bin und mich niemand tröstet?

Die Klasse MO hat mit Hilfe von Klaro von „Klasse 2000“ und dem schlecht gelaunten Dachs erfahren, wie sich andere verhalten, wenn man ihnen schlecht gelaunt begegnet.
Wie kann ich dir helfen, wenn es dir nicht gut geht und du schlechte Laune hast? Woran kann ich denn erkennen, wie es dir geht?

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse MO haben Situationen gespielt und geübt, wie es sich anfühlt, wenn man dem Gegenüber in unterschiedlichen Befindlichkeiten und Gefühlsausdrücken gegenüber tritt.
Begegne deinen Mitmenschen fröhlich und höflich, dann begegnen sie dir ebenso positiv gestimmt. Wenn es jemandem nicht gut geht, tröste ihn, hilf ihm seine schlechte Laune los zu werden, in dem du ihm hilfst sich beim Sport auszupowern, sich Ruhe zu gönnen oder aufzuschreiben und zu malen, was ihn beschäftigt.
Jeder ist ein „Wunder“ und jeder sollte „wunderbar“ zu seinen Mitmenschen sein.

 

Text / Fotos: I. H.