Pfeillesen

Beim so genannten Pfeillesen ist das Lesen eingebunden in einen Bedeutungszusammenhang, der das konkrete Leben der Schüler ansprechen soll.
Es werden Bilder (in erster Linie Subjekt und Objekt) mit einem Pfeil (Tätigkeitswort, z.B. „essen“) kombiniert. Der Pfeil ermöglicht es, von Anfang an vollständige Sätze zu bilden. Differenzierung wird ermöglicht, in dem Bilder (Fotos, Piktogramme) begleitet oder ersetzt werden durch Ganzwörter. Weiterhin können einfache Sätze erweitert werden durch – etwa durch Zahlen oder Wörter (wie „und“, Artikel), die durch ein Kreissymbol dargestellt werden.
Das Pfeillesen leistet auch einen wesentlichen Beitrag zur Förderung der Sprache, wobei vor allem das Sprechen in einem vollständigen Mehrwortsatz in einem sinnvollen Zusammenhang geübt werden kann. Außerdem ist auch Schreiben möglich, z.B. eine Mitteilung an die Eltern.

Text / Fotos: A. Vo.

Mama fährt Fahrrad.
Ilayda mag Musik hören.
Justin trinkt Kakao und Apfelsaft.
Tim isst eine Banane.