Theater- und Bewegungsimprovisation

Vier Vormittage lang erhielten die sieben Schüler und Schülerinnen der Oberstufe 2 Einblicke in Theater- und Bewegungsimprovisation. Durch das Landesangebot „Jedem Kind seine Kunst“ konnten wir Doris Friedmann (Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.doris-friedmann.de) als Künstlerin für die Zusammenarbeit gewinnen.

 

Frau Friedmann führte die Schüler und Schülerinnen behutsam an freie Improvisation heran. Es mussten Hemmungen und Ängste für die Darstellung überwunden werden. Ganz unterschiedlich leicht fiel es den Schülern sich auf die mitreißende Art Frau Friedmanns beim Nachspielen von Situationen, Nachmachen und Spiegeln von Bewegungen einzustellen. Letztendlich wurden alle durch ihr Talent und ihre Begeisterung angesteckt und ließen sich dazu bewegen mitzumachen, jeder so gut er konnte. Als Frau Friedmann auf ihrem Arkordeon musizierte, bewegten sich alle viel intensiver als ohne musikalische Begleitung. Gerne nahmen die Schüler und Schülerinnen das Angebot an, sich zu verkleiden und spielerisch eine andere Person darzustellen (z.B. Polizist, Tänzerin, Dieb usw.).

 

Frau Friedmann begleitete die Schüler und Schülerinnen  motivierend durch die verschiedenen Spielangebote.  Den Schülern bereitete das Projekt von "Jedem Kind seine Kunst" viel Spaß. Es war tatsächlich so, dass sich jede(r) einzelne im Improvisationstheater einbringen und wiederfinden konnte.

 

Text / Fotos: R. Biegel