Mit dem Löwen lesen und schreiben

Die Schülerinnen und Schüler zum Lesen und Schreiben lernen zu motivieren ist für uns eine wichtige Aufgabe. Das Kinderbuch „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ (von Martin Baltscheit) erschien der Klasse MO dazu ein hilfreicher Ausgangspunkt. Es ist kindgerecht geschrieben und schön verbildlicht. Im Mittelpunkt steht ein Löwe, der nicht schreiben kann. Dieser hat sich jedoch in eine Löwin verliebt und würde ihr gerne einen Brief schreiben, weil er sie richtig kennenlernen möchte. Er fragt andere Tiere um Hilfe und erhält diese auch. Jedoch wird immer wieder ein unpassender Text geschrieben. Das macht den Löwen wütend und er fängt an zu brüllen. Bis irgendwann die Löwin selbst hinter ihm steht, die Problematik versteht und ihm Schreiben beibringt.   
Durch dieses Buch wird also ein motivierender und bedeutungsvoller Zugang zur Literatur gewährleistet und ferner zusätzlich der Umgang mit Büchern ermöglicht (Literacy).
Im Unterricht beschäftigte sich die Klasse MO mit dem Inhalt und den Bildern der Geschichte. Wir spielten die Geschichte in Rollenspielen nach und haben uns andere Schlussszenerien ausgedacht. Auch ist uns bewusst geworden, warum es in der heutigen Zeit so wichtig ist, Lesen und Schreiben zu können. Vor allem der spielerische Nachvollzug der Handlung hat allen viel Freude bereitet.

 

Text: J. Spyra